Der Herbstbeginn wird am Gymnasium Schloss Wittgenstein jedes Jahr im Oktober eingeläutet. Am Herbstfest feiern die 5. und 6. Klassen mit unterschiedlichsten Programmen die wohl bunteste Jahreszeit. Nach zweijähriger Pause lebt diese Tradition wieder auf, wenn auch in leicht abgewandelter Form.

Um der aktuellen Lage weiterhin Rechnung zu tragen, fand das Herbstfest in der vergangenen Woche in den einzelnen Klassen statt. In kleinerer Runde konnten die 5. und 6. Klasse ihren Herbsttag individuell gestalten.

Den Anfang in dieser Woche machte die Klasse 6a mit ihren KlassenlehrerInnen Melike Aksit und Christian Kienel. Der bunte Herbstnachmittag begann zunächst mit einem gemeinsamen, leckeren Mittagessen im Schloss Wittgenstein. Im Anschluss daran kostümierten sich einige Schülerinnen und Schüler, um sich so auf ein kleines Halloween-Abenteuer einzulassen. Für große Überraschung sorgte der Besuch der ehemaligen Klassenlehrerin Selina Jenisch, worüber sich die Klasse sehr freute. Zum Geburtstag einer Schülerin gab es eine selbstgemachte Torte.

Anschließend ging es auf eine kleine Wanderung, die am Ende einen wunderbaren Blick auf das Schloss Wittgenstein gewährte. Der Hunger nach der sportlichen Aktivität wurde durch selbstgemachte Waffeln gestillt. Bevor es nach Hause ging, verbrachten die Schülerinnen und Schüler Zeit in Kleingruppen, in der sie Verstecken im Schulgebäude oder draußen auf dem Schulhof spielten.

Insgesamt genoss die Klasse 6a ihren bunten Herbstnachmittag sehr!

Am Donnerstag zog die Klasse 5a mit ihrem Herbsttag nach. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa des Schlosses begann in Vorfreude auf Halloween das große Schminken und Verkleiden der FünftklässlerInnen. Nach und nach kamen Vampire, Hexen, Zombies und Sensenmänner in den Klassenraum. Nach einem gemeinsamen Fotoshooting auf dem Schulhof wurden die besten Kostüme durch zwei Schülerinnen der Oberstufe gekürt.

 

Den Rest des Nachmittages verbrachte die 5a mit ihren KlassenlehrerInnen Judith Koch und Carsten Gemmer mit dem Basteln von Halloweenmasken und gruseliger Dekoration für den Klassenraum. Die Schülerinnen und Schüler der 5a hatten sich gleichermaßen um selbstgemachte Waffeln bemüht, von denen reichlich gebacken wurden. Der Nachmittag verging für die Kinder mit Spielen im Schulgebäude und dem Schulhof wie im Fluge und wurde mit einer Runde Völkerball in der Turnhalle beendet.

Die Kinder der Klasse 5a wurden mit viel positive Stimmung von ihren Eltern abgeholt und nahmen viele wertvolle Erinnerungen mit.

Auch die KollegInnen, welche mit ihren Klassen die Herbsttage verwirklichten, zogen ein durchweg positives Resümee. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und der Zusammenhalt und die Gemeinschaft in den Klassen gehen gestärkt aus diesen Aktivitäten hervor. Zu Schule gehört eben nicht nur der Erwerb von Wissen. Gemeinschaft und Soziales sind ebenso tragend.

Text und Fotos: Melike Aksit und Carsten Gemmer